Zauntore können flexibel, funktional und richtig smart sein

Zäune gibt es in vielen verschiedenen Materialien, Verarbeitungen und Abmessungen. Aber sie können noch viel mehr, als bloß Schutz vor unbefugten Eindringlingen bieten oder den kläglichen Ausblick auf Nachbars vertrocknete Begonien verdecken: und zwar ein Pro in Sachen Komfort und Smart Living schaffen.

Statt starr und unbeweglich in der Gegend herumzustehen, werden sie – in Form von Zauntoren – nämlich gerne auch als ebenso flexible wie nützliche Zufahrtsregelung genutzt.

 

Zauntore
Zauntore sind nicht nur praktisch, sondern kommen auch besonders vielfältig daher: Farbe, Verarbeitung und Maß können ganz den individuellen Vorlieben des Grundstücksbesitzers angepasst werden. (Foto: epr/RAL Gütegemeinschaft Metallzauntechnik)

 

Nasse Füße, ruinierte Frisuren und umständliches Ein- und Aussteigen mit den Einkäufen und Taschen gehören mit einer automatisierten Toranlage aus Metall ruck, zuck der Vergangenheit an – denn dank cleverer Steuerungsmöglichkeiten über einen optischen Sensor, eine Zeitschaltung oder Funk braucht man das Innere des Autos zum Öffnen des Zauntores gar nicht erst zu verlassen.

 

Zauntore
Reicht der Schwenkraum mal nicht aus, sorgen Schiebetore für Komfort und Sicherheit.
(Foto: epr/RAL Gütegemeinschaft Metallzauntechnik)

 

Die einfachste und preisgünstigste Variante stellen die klassischen ein- oder zweiflügeligen Drehflügeltore dar. Sie sind sehr robust und können zusätzlich zu elektrischem Antrieb, Funksteuerung und Sprechanlage bei Bedarf auch noch mit Lichtschranke, Rundumleuchten und Induktionsschleifen ausgerüstet werden.

Schiebetore hingegen kommen vor allem dort zum Einsatz, wo der erforderliche Schwenkraum für Flügeltore nicht gegeben ist und lassen sich meist auf belastungsstarken Laufschienen oder sogar freitragend – und damit besonders schnell und geräuscharm – öffnen. Ein selbsthemmendes Getriebe stellt sicher, dass das Tor nicht wieder von alleine zufällt, während zusätzliche Schließkantensicherungen mit integrierter Lichtschranke etwaigen Unfällen entgegenwirken und das automatische Öffnen und Schließen stoppen, sobald ein Hindernis erkannt wird.

 

Zauntore
Eine sichere Wahl: das Gütesiegel „Metallzauntechnik“. (Foto: epr/RAL Gütegemeinschaft Metallzauntechnik)

 

Wer neben dem Personenschutz auch noch eine Garantie für die Erfüllung von sicherheitstechnischen Anforderungen der derzeit geltenden Normen und Regeln wünscht, sollte beim Zaunkauf auf das Gütezeichen „Metallzauntechnik“ achten. Die Mitglieder der Gütegemeinschaft sind im Internet gelistet.