Wintergarten selbst bauen? Beim eigenen Glaspalast auf die Unterstützung vom Experten setzen

Der Wohntraum unter Glas hat Jung und Alt längst in seinen Bann gezogen. Denn auch wenn es mal regnet oder die Temperaturen fallen, lockt es uns nach draußen. Die Lösung: ein Wintergarten! Im Zweit-Wohnzimmer lassen sich bei jedem Wetter entspannte Stunden verbringen.

Der Standort ist in der Regel schnell gefunden, macht sich ein Glaspalast doch ideal im Bereich der vorhandenen Terrasse. Form, Farbe und Größe ergeben schon mehr Diskussionen, diese lassen sich allerdings schnell klären. Sobald die konkrete Recherche begonnen hat, wird jedoch deutlich: Wintergärten sind nicht als Billigprodukt vom Ramschtisch erhältlich.

Wintergarten Fachbetrieb
Ein Wintergarten wertet das Wohngefühl deutlich auf – er sollte jedoch vom Experten geplant und gebaut werden. (Foto: epr/Wintergarten Fachverband e.V.)

 

Zahlreiche Beiträge angeblicher Spezialisten im Internet behaupten, eine Glasinsel sei schnell und einfach selbst gebaut – eine Standard-Heimwerkerausrüstung, Messwerkzeug, gesunder Menschenverstand und etwas Hilfe seien vollkommen ausreichend.

 

Wintergarten Fachbetrieb
Der Glaspalast fügt sich harmonisch an das Eigenheim und kreiert einen ganz besonderen Rückzugsort. (Foto: epr/Wintergarten Fachverband e.V.)

 

Ein Trugschluss: Viele Gartenfreunde, die sich ohne Unterstützung vom Profi an das Projekt heranwagten, blieben am Ende überfordert zurück, woraufhin sich die Frage stellt: Was nun? Wenn sich der Wunsch nach einem Rückzugsort unter Glas in einen Albtraum zu entwickeln droht, ist nicht nur guter Rat, sondern auch das weitere Vorgehen teuer. Leckstellen im Dach, klemmende Fenster und Glasbruch aufgrund falscher Verarbeitung sind nur einige der möglichen Bauschäden – die finanzielle Ersparnis durch Selbstbau wird durch eine eingeschränkte Nutzung ad absurdum geführt.

 

Wintergarten Fachbetrieb
Damit man die Stunden in der eigenen Glasinsel ungestört genießen kann, sollte von Anfang an auf Expertenwissen gesetzt werden. (Foto: epr/Wintergarten Fachverband e.V.)

Wer sich schon in der Planungsphase durch Experten und Fachliteratur informiert, ist auf der sicheren und am Ende günstigeren Seite. Thermisch optimal getrennte Rahmenmaterialien, hochwärmedämmende Isolierverglasung, Be- und Entlüftung sowie eine wirksame Beschattung sind ein absolutes Muss jeder Glasinsel, in der ganzjährig Wohlfühlklima herrscht und das „Leben draußen“ zelebriert werden kann.

Der nachweislich anerkannte Fachbetrieb ist ein kompetenter Partner sowohl hinsichtlich umfangreicher Beratung als auch perfekter Ausführung. Zudem bietet er meist das erforderliche Baugenehmigungsverfahren mit Planzeichnungen an, berechnet die zwingend erforderliche Statik und kann alle relevanten Nachweise bei der Baubehörde einreichen.