Unterdeckbahnen schützen das Dach zuverlässig bei Unwetter

Die Nachrichten von heftigen Unwettern treten sowohl im Sommer als auch im Winter immer häufiger auf. Während wir uns dann in den eigenen vier Wänden verkriechen, ist das Haus den Launen der Natur schutzlos ausgesetzt.

Neben der Fassade ist es vor allem das Dach, das den Strapazen standhalten muss. Da kann es vorkommen, dass es durch Regen, Sturm oder Hagel Schaden nimmt.

Tritt dies ein, können jene Bewohner aufatmen, die sich bei der Errichtung des Hauses für den Einbau besonders robuster Unterdeckbahnen entschieden haben. Diese sind als zweite Funktionsebene unter der ersten, also den Dachziegeln, Dachsteinen und Co, befestigt und übernehmen im Schadensfall zuverlässig und sicher deren Aufgabe – also zu verhindern, dass beispielsweise Hagel und Regen in die Wärmedämmung beziehungsweise in den Wohnbereich gelangen.

 

Unterdeckbahnen
Für ein sicheres Gefühl bei Unwetter: Ist das Dach beschädigt, schützen robuste Unterdeckbahnen Wärmedämmung und Wohnbereich effektiv vor Hagel und Regen.
(Foto: epr/Bauder)

 

Sie verfügen über eine außergewöhnliche Robustheit und gewährleisten daher eine dauerhafte Sicherheit. Ihr Geheimnis: Sie bestehen aus mit Bitumen beschichteten Kunststoff-Faservliesen für besonders hohe Dichtigkeit, Sicherheit, Langlebigkeit und nicht zuletzt UV-Beständigkeit. Einmal verlegt, übernehmen die hochwertigen Produkte die Schutzfunktion als „zweite wasserführende Ebene“ – und das ein Dachleben lang.

Das Sortiment hält dabei für die unterschiedlichsten Ansprüche und Anforderungen die passende Variante parat. Die Robustheit der Unterdeckbahnen ist übrigens bewiesen: Sie haben sowohl die Versuchstests des Kunststoff-Zentrums SKZ in Würzburg in Sachen Hagelsicherheit problemlos bestanden als auch die Schlagregenprüfung der Technischen Universität Berlin bezüglich der Regensicherheit.