Sanierungen im Keller und Co ganz einfach von innen abwickeln

Wer ein unterkellertes Haus besitzt, weiß: Das Untergeschoss gehört zu den funktionellsten Räumen im Eigenheim. Ob Fitnessraum mit Hantelbank, Wellnessoase mit Heimsauna, Partykeller mit Theke oder schallisolierter Proberaum, in dem die musikalische Karriere des Nachwuchses gefördert wird – die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Die tollsten Vorhaben werden allerdings schnell hinfällig, sobald Feuchtigkeit im Keller Einzug hält. Nasse Flecken, bröckelnde Wände, modriger Geruch und ein bunter Strauß an Schimmelpilzen können die Folge sein.

 

Mauerwerksinjektion
Eine Mauerwerksinjektion macht aufwändige Baggerarbeiten überflüssig. Sie wird einfach in ein Bohrloch injiziert und entfaltet dort selbstständig ihre Wirkung im Mauerwerk. (Foto: epr/BKM.MANNESMANN)

Existiert das Problem über einen längeren Zeitraum hinweg, besteht zudem die Gefahr, dass neben der eigenen Gesundheit auch die Bausubstanz nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen wird.

Viele Betroffene glauben, um eine Abdichtung von außen nicht herumzukommen und sehen Bagger, Handwerker und Co schon die liebevoll angelegten Blumenbeete und Rasenflächen verwüsten. Ein Bauherr aus Münster kennt dieses Problem – er weiß aber auch, wie einfach die Lösung „von innen“ sein kann. Die Ursache des feuchten Kellers bestand wie so häufig in einer defekten Horizontalsperre, weshalb aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich in die Wände eindringen konnte.

 

Kellerabdichtung
Der Keller vorher: Die in das Mauerwerk eingedrungene Feuchtigkeit ist deutlich an der Flecken- und Schimmelbildung zu erkennen. (Foto: epr/BKM.MANNESMANN)

 

Dank eines Schadensexperten und einer innovativen, dauerhaft wasserundurchlässigen Mauerwerksinjektion war der Schaden jedoch schnell behoben. Das organische Produkt wird einfach in ein vorgebohrtes Loch im Sockelbereich injiziert. Es sorgt dafür, dass Wasser nicht wieder einziehen kann, indem es eine neue, bauphysikalisch wirksame Horizontalsperre im Mauerwerk errichtet. Nach der ersten Abtrocknungsphase wurde abschließend der von Feuchtigkeit beschädigte Putz bloß noch entfernt und erneuert.

 

Kellerabdichtung
Der Keller nachher: Nach der Sanierung erstrahlt der Keller in neuer Pracht. (Foto: epr/BKM.MANNESMANN)

 

Wer jetzt meint, dass eine solche Sanierungsmaßnahme großen Staub aufwirbelt, irrt: Die Schadensexperten arbeiten ganz ohne Schmutz, Aufstemmen oder Abriss – und geben mehr als zwei Jahrzehnte Garantie auf die Wirkung. Auch die Dämmeigenschaften und die Atmungsaktivität der Wände bleiben bestehen.