Moderner Hühnerstall für den Garten sorgt täglich für frische Eier – eine Villa für das Federvieh

Zu einem gelungenen Frühstück gehört für viele Menschen ein Ei. Ob gekocht, gerührt oder gebraten: Brötchen, Kaffee und Orangensaft schmecken einfach besser, wenn sie durch eine leckere Eierspeise ergänzt werden.

Was läge da näher als ein eigenes Huhn? Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen liegt ohnehin im Trend. Daher erfüllen sich immer mehr Menschen diesen Traum, der in Großstädten auch als „Urban Farming“ bezeichnet wird.

Große Vorteile für das Halten von Hühnern sind der geringe Platzbedarf und die niedrigen Haltungsanforderungen, was sie zu perfekten Tieren für Anfänger macht. Des Weiteren gibt es verschiedenste Rassen, die bis zu 300 Eier im Jahr legen – somit ist stets für ein leckeres Frühstück gesorgt.

Dank der Villa Henriette eines namhaften Herstellers kann sich nun wirklich jeder eigene Hühner zulegen. Sie passt auch in kleine Gärten und ermöglicht dennoch eine artgerechte Haltung. Der moderne Stall bietet Platz für bis zu sechs Tiere und verfügt über Zaunelemente, die bei Bedarf individuell erweiterbar sind.

 

Hühnerstall
Die fedrigen Bewohner der Villa Henriette können selbst entscheiden, ob sie sich lieber drinnen oder draußen aufhalten möchten. Das Auslaufgehege kann je nach Platz und Bedarf beliebig erweitert werden. (Foto: HLC/Buttazoni GmbH)

 

Er besteht aus verzinkten, farbbeschichteten Paneelen und ist daher nicht nur witterungsbeständig, sondern auch extrem langlebig. Ein besonderer Clou: Optional kann eine Photovoltaikanlage integriert werden, die eine Zeitsteuerung mit Strom versorgt. Dadurch öffnet sich die Tür morgens und abends automatisch, sodass die Hühner tagsüber nach Belieben ein- und ausgehen können.

Am Ende des Tages werden die gefiederten Freunde durch eine LED-Beleuchtung zurück in ihren Unterstand gelockt, damit sie die Nacht gut geschützt vor Frost, Fuchs und Mader verbringen können. Für Gemütlichkeit im Inneren sorgt eine 25 Millimeter Isolation, die auch im Winter angenehme Temperaturen sicherstellt.

 

Hühnerstall
Ganz entspannt in den Außenbereich: Ein Vogelschutznetz schützt die Hühnerschar vor Angriffen aus der Luft. (Foto: HLC/Buttazoni GmbH)

 

Reinigen lässt sich die Villa Henriette mit wenigen Handgriffen: Die Kotbleche können leicht entnommen und gesäubert werden – die Sitzstange lässt sich ganz einfach abbürsten. Der Stall sollte mit Heu oder Stroh ausgelegt werden, das gelegentlich gewechselt werden muss.

Da es sich bei den Tieren um Allesfresser handelt, können übrig gebliebene Lebensmittel bedenkenlos verfüttert werden, was einen weiteren Schritt in Richtung eines nachhaltigen Lebensstils bedeutet.

Mit dem vollautomatischen Stall steht der eigenen kleinen Hühnerfarm nichts mehr im Wege!