Keramische Akzente setzen – Terrassen und Wege mit Fliesen und Platten neu gestalten

Ob Penthouse-Dachterrasse mit atemberaubendem Ausblick, lauschige Loggia, modernes Atrium oder ein überdachter Gartenbereich mit Poollandschaft – eines haben alle diese Orte gemeinsam: Sie brauchen einen Bodenbelag, der ihr Ambiente unterstreicht und dabei so pflegeleicht ist, dass man die schönen Stunden draußen unbeschwert genießen kann.

Ist ein Außenbereich erst einmal in die Jahre gekommen und benötigt eine Renovierung, steht ein besonderes Material zur Verfügung, das bisher nur im Wohnraum mit seinen zahlreichen Vorteilen aufgefallen ist: Feinsteinzeug. Diese keramischen Fliesen und Platten erobern zunehmend auch die Bereiche rund um das Haus.

 

 Fliesen
Mit den 20 Millimeter starken keramischen Platten lassen sich Wege und andere Bereiche attraktiv gestalten.(Foto: epr/Tile of Spain/Keraben Grupo)

 

Während Naturstein und Holz sehr stark unter den Folgen der Witterung leiden, sind keramische Beläge beispielsweise gegen Feuchtigkeit, UV-Strahlung und Schädlingsbefall im Grunde immun. Die attraktivsten Bodenbeläge für Terrassen und Wege haben aktuell spanische Fliesenhersteller in ihren Kollektionen.

Die Spanier sind nicht nur führend im Bereich Design – durch die kontinuierliche technische Weiterentwicklung können sie auch Produkte anbieten, die sich durch eine sehr starke Rutschhemmung auszeichnen und so die perfekten Begleiter für Pool und Sonnenterrasse sind.

 

Keramische Bodenbeläge
Dank der einheitlichen Optik der keramischen Bodenbeläge wird die Terrasse zum verlängerten Wohnzimmer. (Foto: epr/Tile of Spain/Saloni)

 

Gerade da, wo ständig mit Feuchtigkeit zu rechnen ist, sollte man zu Materialien greifen, die eine minimale Porosität aufweisen. Die Hersteller haben beispielsweise eine rutschhemmende Ausführung entwickelt, die sich mit ihrer zarten Textur von den herkömmlichen rauen Antislip-Oberflächen unterscheidet.

 

Fliesen Holzoptik
Rutschhemmende Fliesen in Holzoptik sind für Poolbereiche ideal. (Foto: epr/Tile of Spain/Keraben Grupo)

 

Einzigartig sind dabei auch die gestalterischen Möglichkeiten, denn mit ihnen kann man bis zur Terrasse hinaus einen einheitlichen, weitläufig wirkenden Look kreieren – der den Wohnraum optisch größer erscheinen lässt. Auch Wege lassen sich mit 20 Millimeter verstärkten keramischen Platten ausstatten. Im Trend liegen derzeit Materialien mit natürlichem Aussehen wie Holz-, Naturstein- oder Zementoptik, mit denen sich individuelle Wünsche realisieren lassen.