Geräumiges Fahrradhaus zur Selbstmontage +++ Fahrräder sicher und bequem abstellen

Radeln ist gesund und immer mehr Menschen entdecken das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel Fahrrad wieder für sich. Nicht zuletzt als Ausgleich für die vielen Stunden, die man vor dem Rechner im Büro verbringt. Denn Sport und Bewegung kommen heutzutage oftmals zu kurz.

Dabei ist es ganz einfach, mit einem Drahtesel etwas Fitness in sein Leben zu bringen: Ob mit dem Rad zur Arbeit, am Wochenende eine schöne Tour durch Wald und Wiesen, an den Baggersee oder auch zum Supermarkt – für entfernte Strecken lässt sich das Zweirad sogar in Zug und Bahn mitnehmen oder am Auto befestigen.

 

Fahrradhaus
Das Fahrradhaus mit dem ansprechenden Design und der integrierten Regenrinne bietet bis zu fünf Rädern Schutz vor Wetterkapriolen, Vandalismus und Diebstahl. (Foto: epr/die-zweiradgarage)

 

Doch nicht immer zeigt sich das Wetter fahrradtauglich und auch nachts möchte man das Fahrgerät gut aufgehoben wissen. Während die Menschen in das Haus gehen und das Auto in der Garage parkt wird das geliebte Zweirad meistens im Hinterhof abgestellt oder vor dem Haus angeschlossen.

Regen und pralle Sonne können dem Material und der Technik jedoch Schäden zufügen. Noch ärgerlicher ist es, wenn das Rad am nächsten Tag gar nicht mehr an seinem Platz steht, weil Fahrraddiebe ihre Runden gedreht haben.

Um sein Fahrrad sicher und wettergeschützt unterzustellen, gibt es jetzt ein neues Fahrradhaus, das mit dem pfiffigen Design einer Holz-Metallkonstruktion aufwartet. Hier sind sowohl wertvolle Trekking- und Rennräder als auch E-Bikes gut aufgehoben.

 

Fahrradhaus
Geräumig und leicht zugänglich: Die praktischen Flügeltüren ermöglichen Nutzern jeden Alters ein müheloses Rangieren der Räder. (Foto: epr/die-zweiradgarage)

 

Radler können das geräumige Fahrradhaus dank der Elementbauweise leicht selbst aufbauen und montieren, wobei die selbsttragende Konstruktion eine zusätzliche Verankerung überflüssig macht. Eine integrierte Regenrinne führt zudem den Niederschlag ab.

 

Fahrradhaus
Das Fahrradhaus gibt es in verschiedenen Breiten. Bei Bedarf finden bis zu fünf Räder – sogar E-Bikes – darin Platz. (Foto: epr/die-zweiradgarage)

Mit einer großzügigen Innentiefe von 220 Zentimetern und Breiten von 120, 140, 160 oder 180 Zentimetern finden hier bis zu fünf Räder Platz. Durch die Flügeltüren ist das Fahrradhaus in voller Breite begehbar und ermöglicht so für Nutzer jeden Alters ein müheloses Rangieren der Räder – vergessen sind die Zeiten, in denen man den Drahtesel mühsam aus dem Keller herauf tragen oder in der Garage zwischen dem parkenden Auto und der Wand balancieren musste.

Bei Bedarf findet selbst die E-Bike-Ladestelle im Inneren Platz, sodass über Nacht „aufgetankt“ werden kann.