Energiewende starten +++ kostenlose Sonnenenergie nutzen und damit Ihr Haus beheizen

Die Politik hat sich große Ziele für den Klimaschutz gesteckt, die aber aller Voraussicht nach nicht eingehalten werden können. Somit liegt es in der Hand jedes Einzelnen, einen Schritt in Richtung Umweltschutz zu machen.

Die dauerhafteste und günstigste Energieressource ist die Sonne. Sie steht jedem zur Verfügung und wird uns noch viele Jahrhunderte kostenlos Energie schenken. Der Einsatz solarthermischer Anlagen ermöglicht deren Nutzung zur Erwärmung von Brauchwasser und Haus.

 

Sonnenkollektoren
Anders als in der Anfangszeit können heute Solarkollektoren auch an ein Balkongeländer, auf ein Flachdach oder – wie hier – an der Fassade angebracht werden. Foto: epr/AkoTec)

 

Wer im Gebäudebestand auf die Kraft der Sonne setzt, kann zwischen 30 und 50 Prozent der Energie einsparen, im Neubau ist sogar bis zu 100 Prozent solares Heizen möglich. Sonnenkollektoren gehören zu den zentralen Bauteilen einer thermischen Solaranlage. Sie haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt.

Konnte man bis vor einiger Zeit Kollektoren nur auf dem Dach installieren oder auf geraden Flächen aufständern, können Kollektoren auch flach an die Fassade oder ans Balkongeländer montiert sowie auf ein Flachdach gelegt werden. Dadurch lassen sich die Kollektoren zusätzlich als Designelement in das Erscheinungsbild des Hauses integrieren. Weiteres Plus: Sie bringen einen integrierten Überhitzungsschutz mit.

 

Steuerungsmodul der Heizungsanlage
Das neue Steuerungsmodul der Heizungsanlage, der smart-e-manager, kann mit dem Internet verbunden werden. So lässt sich die Anlage auch mit dem Smartphone oder dem PC steuern und überwachen. (Foto: epr/AkoTec)

 

Die Kollektoren schalten sich bei 100 Grad Celsius automatisch ab und verhindern somit jegliche technische Schäden der Solaranlage. Auch im Bereich der Steuerung von Heizsystemen mit Solaranlagen entstanden neue Entwicklungen, so zum Beispiel ein smart-e-manager. Als kompakte Hydraulikeinheit mit integrierter Steuerung verbindet er eine komfortable und einfache Installation mit höchster Effizienz der einzelnen Heizungskomponenten.

 

Sonnenkollektoren
Um 360 Grad drehbare Röhren ermöglichen die liegende Montage. (Foto: epr/AkoTec)

 

Das Tool kommt als eine vormontierte Einheit zum Kunden und wird bereits im Werk nach den Kundenangaben programmiert, parametrisiert und auf Funktion geprüft. Auf der Baustelle angekommen, müssen nur noch die Wärmeerzeuger und -verbraucher angeschlossen und der Netzstecker eingesteckt werden. Falsch eingebaute Pumpen oder undichte Verbindungen gehören der Vergangenheit an. Auch Montageaufwand und Kosten reduzieren sich.

Über Internet und Smartphone jederzeit überwachbar, können Störungen sofort entdeckt und zeitnah behoben werden.