Effektiver Sonnenschutz jetzt auch für Mieter – Außenrollo zur schraubenlosen Montage

Um eine Überwärmung des Gebäudes zu vermeiden, bietet sich außenliegender Sonnenschutz als eine effektive und energiesparende Methode an. Für Haus- und Wohnungsbesitzer ist das kein Problem, da bei baulichen Veränderungen niemand gefragt werden muss.

Speziell für Mieter gestaltet sich ein Nachrüsten jedoch oft schwierig, da herkömmliche Systeme das Fenster beziehungsweise die Bausubstanz beschädigen, was vom Vermieter meist nicht erlaubt wird.

 

Außenrollo
Die Montage des Rollos erfolgt ganz ohne Schrauben und somit ohne Beschädigung von Fenster oder Fassade. (Foto: epr/Schlotterer)

 

Mit einem speziell entwickelten Rollo, dem ersten Außenrollo zur bohr- und schraubenlosen Montage, gibt es es jetzt die ideale Lösung für dieses Problem. Es wird mittels patentierter Klemmvorrichtung außen am Fensterrahmen montiert. Die Klemmen greifen an der Innenseite des Rahmenprofils, wodurch das Rollo auch bei Wind und Wetter verlässlich hält und bei geschlossenem Fenster sicher vor Diebstahl geschützt ist.

 

Außenrollo
Das Rollo wird mittels patentierter Klemmvorrichtung wind- und wetterfest am Fensterrahmen montiert. (Foto: epr/Schlotterer)

 

Der große Vorteil: Der Sonnenschutz kann ohne Bohren und Schrauben in nur fünf Minuten montiert werden und ist daher für die Nachrüstung besonders gut geeignet. Fenster und Fassade bleiben dabei gänzlich unbeschädigt. Bei Bedarf kann dieses Rollo jederzeit und ganz einfach wieder entfernt werden. Auch die Bedienung erfolgt mühelos und unkompliziert.

Es lässt sich mit einem einzigen Handgriff nach unten ziehen und in der gewünschten Position fixieren. Ein weiterer genügt, um es wieder zu lösen und hochzufahren. Ein entscheidender Faktor speziell für hitzegeplagte Mieter: Das kunststoffummantelte, anthrazitfarbene Fiberglasgewebe dieses Systems reduziert den Wärmeeintrag im Sommer um bis zu 90 Prozent. Dennoch lässt es rund 20 Prozent des Tageslichtes in den Raum und ermöglicht zugleich eine gute Durchsicht nach draußen.

 

Sonnenschutz
Der Vorteil eines Außenrollos (links) gegenüber einem Innenrollo (rechts): Mit einem Außenrollo gelangt nur etwa zehn Prozent der Sonneneinstrahlung und damit Wärme in den Raum. Ein Innenrollo hingegen lässt rund 75 Prozent der Sonneneinstrahlung in den Raum. (Grafik: epr/Schlotterer)

 

Der innovative Sonnenschutz eignet sich übrigens für alle gängigen Kunststofffenster bis zu einer maximalen Breite von 150 Zentimetern und einer maximalen Höhe von 180 Zentimetern. Der Rollo-Kasten sowie die Abschlussleisten sind aus pulverbeschichtetem Aluminium gefertigt und in sämtlichen RAL-Farben erhältlich.