Clevere Entwässerungslösungen für Haus und Hof +++ Schutz vor immer stärkerem Regen und höheren Gebühren

Vor Wetterkapriolen ist man als Hausbesitzer nie sicher. Hagel, Sturm und Starkregen können das ganze Jahr zu unberechenbaren Schäden am Haus und im Garten führen.

Der Klimawandel macht es notwendig, über entsprechende Lösungen nachzudenken. Überschwemmungen durch überlastete Kanäle und „schwimmende“ Gärten nach einem Regenschauer sind keine Seltenheit mehr.

Wasser sollte aus dem Hahn kommen und nicht durch die Tür. Eine funktionierende Entwässerung rund um Haus und Hof ist daher ein wichtiges Thema sowohl bei Neubauten als auch im Zuge einer Nachrüstung.

 

Entwässerungssysteme
Rigolentunnel sind im Vergleich zu Kiesrigolen viel langlebiger. (Foto: epr/BIRCO)

 

Im Winterhalbjahr zeigte es sich mancherorts deutlich: Die stärkeren Regenereignisse haben die bisherigen Systeme vermehrt überlastet. Dabei sind zufällige Wassermassen verantwortlich für zahlreiche Beeinträchtigungen. Um Schäden zu vermeiden, gibt es die Möglichkeit, das Wasser mittels Rinnen geordnet abzuleiten oder zentralen Punkteinläufen zuzuführen.

Diese werden dann im Optimalfall an eine Sickermulde oder kleine Rigolentunnel angeschlossen, um Gebühren für Niederschlagswasser zu sparen und damit Kanalsysteme oder Bachläufe nicht überlastet werden.

Gebühren werden für den Besitzer fällig, wenn er Flächen versiegelt und Wasser in die öffentliche Kanalisation eingeleitet wird. Auch nicht pflegeleicht sind lose Kiesflächen, die zur Versickerung eingesetzt werden, denn diese setzen sich bei mangelnder Pflege zu und fördern den Wuchs von Unkraut.

 

Entwässerungssysteme
Mit der Punktentwässerung wird das Wasser zentral gesammelt. Unbedingt beachten: Es muss ein entsprechendes Gefälle gepflastert werden. (Foto: epr/BIRCO)

All den Aufwand kann man sich getrost sparen, wenn man mit cleveren Entwässerungssystemen vorgesorgt hat. Sie wurden um weitere Punkteinläufe ergänzt und bieten für alle Situationen die passende Variante. Diese neuen Punkteinläufe kommen zum Einsatz, wenn etwas Leichteres gefragt ist. Punkteinläufe eignen sich besonders gut für überschaubare Flächen wie Einfahrten oder Hofanlagen.

Ist die Belastung durch schwere Fahrzeuge, SUVs oder Transporter höher, greift man zu den entsprechenden Betonprodukten. Die angeschlossenen kleinen Rigolentunnel zeichnen sich durch hohes Speichervolumen und Stabilität aus. So kann viel Wasser völlig unsichtbar unter dem Hof oder der Rasenfläche versickern.